Welches Kondom?

 

kondome kaufen was beachtenWelches Kondom soll ich kaufen?

Die Frage, welches Kondom das richtige ist, stellt sich beim Kondomkauf fast automatisch. Es gibt heutzutage eine sehr breite Auswahl. Zwar gelten alle Kondome als sicher, solange keine Anwendungsfehler geschehen, aber sie unterscheiden sich in Form, Farbe, Größe und Struktur. Die richtige Größe ist eines der entscheidenden Kriterien, damit das Kondom auch wirklich schützen kann. Ist das Kondom zu klein, kann es sein, dass das Gummi der Beanspruchung nicht stand hält und reißt, außerdem kann durch die Enge ein unangenehmes Gefühl entstehen oder es kann zu Problemen beim Auf- und Abrollen kommen. Ist es zu groß, kann es beim Sex leicht abrutschen. Welches Kondom die passende Größe hat, kann man durch einfaches Messen herausfinden. Entscheidend ist dabei hauptsächlich die Breite und nicht die Länge des Kondoms. Bei einem Penis mit 3,5 bis 4 Zentimetern Durchmesser passen zum Beispiel die normalen Standard Kondome.  Damit man herausfinden kann, welche Größe passt, misst man die Länge und Breite des steifen Penis.

Welches Kondom erfüllt meine Ansprüche?

Nicht nur die Größen unterscheiden sich, sondern auch die Form und Konstruktion spielt eine Rolle dabei, welches Kondom man auswählt. Wichtig ist zum Beispiel der Grad der Beanspruchung, den das Kondom aushalten soll. Wer es beim Sex gern etwas derber mag oder gern Analsex hat, sollte eventuell auf reißfeste Kondome zurückgreifen. Diese sind besonders strapazierbar und bieten extra Sicherheit. Wer eigentlich nur ungern Kondome benutzt, weil er findet, dass das natürliche Gefühl durch das Kondom beeinträchtigt ist, der sollte auf gefühlsechte Kondome umsatteln. Durch die geringe Wandstärke kann hier ein besonders natürliches und intensives Gefühl aufrecht erhalten werden.

Welches Kondom schützt mich?

Egal, welches Kondom man bevorzugt, es sollte vor allem für die eigene Sicherheit verwendet werden und zudem vor einer Schwangerschaft bewahren. Jedes geprüfte Kondom sollte diese Bedingung erfüllen, solange alle Anwendungshinweise richtig beachtet werden. Größe und Wandstärke des Kondoms sind hier entscheidend, wichtig sind auch die richtige Aufbewahrung und das Vermeiden von Beschädigungen. Welches Kondom man in Bezug auf Farbe, Geschmack und Struktur auswählt, ist letztlich Geschmackssache. Für Oralsex eignen sich zum Beispiel bestimmte Geschmackssorten, die den Geruch und Geschmack des Kondoms verbessern, verschiedene Farben machen das Kondom optisch ansprechender. Manche Frauen finden es angenehm, durch spezielle Noppen am Gummi beim Sex stimuliert zu werden, andere bevorzugen eine glatte Struktur.

contentbanner-reissfeste-kondome

Welches Kondom für extra Gleitfähigkeit?

Lubrikant Kondome können für eine besondere Gleitfähigkeit sorgen – welches Kondom eine solche Beschichtung enthält, kann man normalerweise auf der Verpackung nachlesen. Diese Beschichtung ist dafür da, das Einführen in die Scheide angenehmer zu machen. Vor allem, wenn Frauen unter einer trockenen Scheide leiden, kann dieses Gleitmittel hilfreich sein und bei der Entscheidung helfen, welches Kondom man auswählen soll. Es schützt vor Brennen und unangenehmer Reibung. Manche Kondome sind auch mit einem Spermizid beschichtet, was Spermien zusätzlich abtöten soll. Solche Spermizide werden jedoch nicht von jedem vertragen und können zu Reizungen am Penis und in der Scheide führen.1

Referenzen

1) Gib Aids keine Chance - Richtigen Kondom auswählen, Zugriff: 30.12.2013